Participate Translate Blank profile picture
Image for Zähne zeigen

Zähne zeigen

Published on

Turm zu BabelKultur

Europa auf den Zahn gefühlt.

Spanien, vor einigen Jahren. Julián Muñoz und Isabel Pantoja. Er: Der für Korruption bekannte Bürgermeister von Marbella. Sie: eine populäre Folkloresängerin. Jahrelang war dieses Paar in der Medienlandschaft der iberischen Halbinsel erdrückend präsent.

Eines Tages genossen Muñoz und Pantoja ihre perfekt al dente©Francesca (It. 'am Zahn') gekochte Pasta bei ihrem Lieblingsitaliener in Marbella. Und obwohl Muñoz bereits strafrechtlich verfolgt wurde, 'hatte er noch alle Zähne beisammen' (avoir toutes ses dents©Jane), wie die Franzosen sagen - das heißt, er war noch in Höchstform. Er lebte trotz des Skandals normal weiter. Solange er noch seinen 'Zahn in den Teller rammen' konnte (hincarle el diente©Fernando) - ignorierte er blauäugig die Zukunft.

Unterdessen war aber eine Bande Journalisten auf den korrupten Bürgermeister aufmerksam geworden, 'bis unter die Zähne bewaffnet' (armed to the teeth©Nabeelah) mit Kameras, Objektiven und Mikrofonen. Die Franzosen unter ihnen klapperten vor Kälte mit den Zähnen (claquer les dents©Jane), denn sie waren von dem plötzlichen Wintereinbruch in Marbella überrascht worden.

Die Sängerin wurde auf die Journalisten aufmerksam und flehte ihren Mann an, das Haus schleunigst zu verlassen - ohne gesehen zu werden. Julián Muñoz und Isabel Pantoja mussten nun wirklich einen Zahn zulegen©Katha, wenn sie ungesehen davonkommen wollten.

Das Paar verließ das Haus - Die Presse war jedoch nicht zu vermeiden. Sie stellten unzählige Fragen. Das Paar wartete nun auf seinen Anwalt, während sich die Journalisten die Zähne an ihnen ausbissen (oder herauszogen - like pulling teeth©Nabeelah- wie die Engländer sagen). Señora Pantoja, die den Presserummel wohl eher gewohnt war als ihr Göttergatte, sagte kurzum unter einem wahrhaftigen Blitzelichtgewitter: “Dientes, dientes, que es lo que les jode©Pedro” ('Zähne zeigen - Zähne zeigen: Oh wie ich sie hasse'), ein Satz, der auch heute in Spanien noch oft zitiert wird.

Auf der Webseite unseres Cartoonisten Henning Studte stöbern: www.studte-cartoon.de.

Translated from “Dientes, dientes, que es lo que les jode”

loading...